Wie geht es 2021 weiter?

Diese Frage stellen wir uns sicher alle. Das Vereinsleben steht nahezu still. Die Natur holt sich die Sportplätze wieder 😉
Wie ist der aktuelle Stand der Dinge? Der FLVW hat den Spielbetrieb bis Ende März eingestellt. Alle Spiele in diesem Zeitraum sind abgesetzt. Ab Mitte Februar gibt es alle zwei Wochen Videokonferenzen um eventuelle Neuigkeiten mitzuteilen.
Der Verband hofft, zumindest eine Halbserie spielen zu können.
Turniere wie Stadtmeisterschaften sind bis 30.06. nicht gestattet.
Leider ist momentan auch nicht an unser Jubiläumsspiel gegen die Traditionsmannschaft von Fort. Düsseldorf zu denken. Schon im vergangenen Jubiläumsjahr fiel das Spiel der Pandemie zum Opfer. Denk der großartigen Unterstützung vieler Sponsoren und Gönner zu diesem Zeitpunkt steht die Spvgg. Recklinghausen 95/08 aktuell noch auf soliden Pfeilern.
Doch auch wir sind stark vom Mitgliederschwund in den Jugendklassen betroffen. Wir hoffen das nach dem Ende der langen Pause alle Kids wieder mit Freude am Trainings und Spielbetrieb teilbehmen. Im Seniorenbereich sind wir weiterhin mit zwei Seniorenteams sowie einem Ü32 Team gut aufgestelt.

In diesem Sinne bleibt gesund und wir sehen uns hoffentlich bald wieder auf dem grünen Rasen.

Schöne Feiertage und auf ein gesundes 2021

Die Sportvereinigung Recklinghausen 95/08 wünscht allen schöne Feiertage zum Ausklang dieses schwierigen Jahres.
Sofern es geht verbringt die Tage mit euren Liebsten und lasst uns alle auf ein besseres, gesundes 2021 hoffen.
Sollte die Situation es zulassen, freuen wirs uns darauf, euch alle auf dem oder neben dem Platz wieder zu sehen.

In diesem Sinne bleibt gesund

der Vorstand

Knoten noch nicht geplatzt

0:1 gegen SC Herten nach einer kämpferisch ansprechenden Leistung hieß es nach 90 Minuten für unser Senioren I Team. Nach einer turbulenten Woche mit positiven Gesprächen zwischen Mannschaft / Trainerteam und Vorstand zeigte sich ein zwar ersatzgeschwächtes aber auf den Erfolg fokussiertes Team. Der Rasen im Schimmelsheider Park wurde von beiden Teams kräftig umgepflügt. Zweikämpfe, Unterbrechungen und häufige Wortefechte prägten die gesamten 90 Minuten. Am Ende konnten die Mannen um Kapitän Ilhan Acar den frühzeitigen Rückstand (0:1 in der 4. Minute) nicht mehr korrigieren. Herten hat damit einen Traumstart von 9 Punkten aus 3 Spielen hingelegt. Das Trainer-Trio Sperling / Ermek / Kaymak muss nach einem Punkt aus 3 Spielen den entscheidenden Hebel finden, der zur Freisetzung der guten Qualität der Mannschafft umgelegt werden muss.