S 1: 4:0 bei den Preußen aus Hochlarmark

Schlussendlich wurde es ein deutlicher Sieg am Senghorst. Mit 4:0 wurden die Preußen an der Richardstraße abgefertigt, und damit wohl in die Kreisliga C verabschiedet.

Eine ausgeglichene Partie sahen die Zuschauer in den ersten 15 Minuten. Hochlarmark hatte gefühlt mehr Ballbesitz, ohne daraus aber Torgefahr zu entwickeln. Die Ludwiger konzentrierten sich bis dahin hauptsächlich um die eigene Ordnung. Als diese gefunden war, setzte sich die Offensive unserer Elf immer besser in Szene und konnte einige gefährliche Situationen im Strafraum kreieren. Nico Schäfer konnte eine davon zur 0:1 Führung nutzen. Mit diesem Vorsprung im Rücken schalteten die Ludwiger einen Gang zurück und genossen wohl das frühsommerliche Wetter. Hochlarmark konnte daraus aber kein Kapital schlagen.

Im zweiten Spielabschnitt fiel kurz nach Wiederanpfiff das 0:2. Alper Turan zeichnete dafür verantwortlich. Damit war den Preußen sehr schnell der Wind aus den Segeln genommen. Zwar war der Spielaufbau immer wieder ansehnlich, doch sobald man sich den Ludwiger Strafraum näherte, fehlte die zündende Idee oder der entschlossene Abschluss. Als allen Anwesenden klar war, dass der Sieger nur 95/08 heißen konnte, ließen Alpi und Zelle noch einmal ihren Torinstinkt aufblitzen und erhöhten in der Schlussphase auf 3 und 4 zu Null.

Läuft!

Ü32: Stadtmeisterschaften 2018

Am kommenden Mittwoch, 23.05.2018, findet das Viertelfinale der AH Stadtmeisterschaft gegen die SG Suderwich statt.

Anstoß ist um 19:00 im Schimmelsheider Park; die Spieldauer beträgt 2 x 40 min.

Gruß Josef

S 1: Hitziger Sieg gegen Bertlich

13.05.2018

In einem Spiel, in dem es um nichts ging, wurde es am Sonntag recht hitzig. Der Tabellendritte aus Bertlich und einige kuriose Entscheidungen des Referees trugen dazu bei. Von Beginn an wurde zunächst im Starkregen viel gekämpft. Einen dicken Bock des Bertlich Keepers nutze Nico S. zum 1:0 für die Hausherren in Minute 11. Den Ausgleich erzielte Bertlich in der 27. Minute mit einem haltbaren Schuss. Zur Pause 1:1. In Hälfte zwei wurde Bertlich aggressiver und hatte mehrfach Glück, das der Unparteiische nicht mindestens einen Strafstoß gab. In Minute 60. belohnte 95/08 sich mit einem klasse rausgespielten Tor durch Tobias S.. Drei Minuten später traf Nico S. zum umjubelten 3:1. Bertlich bedient. Zunächst gab es  gelb rot. In der 88. Minute dann glatt rot wegen doppelter Tätlichkeit und Freistoß für Bertlich ?!?!? Aus diesem völlig verkehrten Freistoß wurde dann ein Handelfmeter zum 3:2. Totales Unverständniss auf der Sportanlage. Bertlich nun offen und in der 94. Minute war es wieder Nico S. mit seinem dritten Tor zum 4:2 Endstand
Kommende Woche geht es noch Hochlarmark.