S 1: Derbypleite

11.09.2016

sg-suderwichEine Woche nach der Schlappe bei GW Erkenschwick kamen die Ludwiger im Derby bei SG Suderwich erneut unter die Räder. Den Stärken der heimischen Spitzenmannschaft hatten sie nur wenig entgegen zu setzen und mussten sich mit 1:4 (Halbzeit: 0:3) geschlagen geben. Weitere Informationen zum Spiel im anl. Bericht des Medienhaus Bauer: spielbericht_sgs_11-09-2016.

S : Auswärtssieg

11.09.2016

sg-suderwichDas Sperling-Team hat nach der ersten Saisonniederlage in die Spur zurück gefunden und vom Auswärtsspiel bei SG Suderwich II mit einem 3:2-Sieg drei Punkte mit nach Hause genommen. Dabei sah es lange Zeit nicht unbedingt nach einem Ludwiger Sieg aus. Die Führung der Platzherren (24. Minute) konnte Tobias Scheib nur zwei Minuten später ausgleichen. Er war es auch, der in der 71. Minute die erneute Führung der Suderwicher (56. Minute) egalisierte. Es dauerte dann bis zum Ende der regulären Spielzeit, bis Nico Schäfer den erlösenden und viel umjubelten Treffer zum Sieg  für seine Farben markierte. In der anschließenden Nachspielzeit geriet dieser nicht mehr groß in Gefahr.

S 1: Kein Licht, nur Schatten

04.09.2016

GW ErkenschwickIm Spiel bei GW Erkenschwick waren die Ludwiger weit davon entfernt, höheren Kreisliga A-Ansprüchen gerecht zu werden. Vielmehr zeigten sie eine mehr als enttäuschende Leisstung und gingen gegen eine robuste, kompakte und spielstarke Erkenschwicker Mannschaft sang- und klanglos mit 0:5 unter (Halbzeit: 0:2).

S 2: Die erste Niederlage

04.09.2016

BW Westfalia Langenbochum e_V_Nun hat es das Sperling-Team erwischt. Bei BW Westfalia Langenbochum gab es die erste Saisonniederlage. Und die fiel mit 5:2 am Ende recht deutlich aus. Dabei fing es gut für die Grün-Weißen an. Maurice Hummel brachte seine Farben in der 10. Minute in Führung. Doch nach zwanzig Minuten war es für die Ludwiger vorbei. Die Hausherren glichen aus und erzielten in der 33. Minute die 2:1-Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte waren sie auf heimischen Kunstrasen noch dreimal erfolgreich, bevor Maurice Hummel mit seinem zweiten Treffer in der 89. Minute den Endstand herstellte.